Orgelkonzert des LC Wesermünde am 31.März 2019

Darüber haben sich Präsident und Organisator Dr.Ulrich Euent sehr gefreut: Die Dedesdorfer St. Laurentius-Kirche war voll! Das eine Jahr Pause hat bei den Besuchern keinen Sympatiebruch gebracht.

Präsident Uwe Kordes, Thomas Rogalla, Dr. U. Euent

Der Blick auf den Programmzettel lies auf ein außergewöhnliches Konzert hoffen:Bach,Blues und Bossanova,das alles auf einem Instrument aus dem Jahre 1698! Der Solist Thomas ROGALLA,ist hier kein Unbekannter.Für ihn als Vorsitzender des Fördervereins Arp-Schnitger-Orgel zu Dedesdorf war es ein Heimspiel. So konnte er es getrost riskieren, neben klassischen Orgelstücken auch das Neue, Ungewöhnliche zu wagen.Die Alte Dame zeigte sich von ihrer besten Seite.

Einleitende Worte durch den Organisator Dr. Ulrich Euent

Waren die ersten Stücke mit Pachelbel,Purcell und Bach klassisch besetzt, kamen im zweiten Teil zeitgenössische Melodiebearbeitungen zum Gehör.Die ganze Farbigkeit der eigentlich zu den kleineren Instrumenten zählenden Dedesdorfer Orgel zeigte sich in der Partite diverse sopra ,O Gott,du frommer Gott‘ von Bach. Zarte Schnitger-Flöten und Gedackte wechselten sich ab mit brausenden Trompeten und Mixturen. Hinzu kam der Charme der hörbaren Mechanik der Orgel.

Der Organist Thomas Rogalla in Aktion

Der Choral ,Wunderbarer König‘ als Bossa Nova von Johannes Matthias Michael (*1962) bis hin zu ,Besame Mucho‘, das als Bolero daherkam (Consuelo Velasquez,+ 2005) zeigten Melodiebearbeitungen der Moderne.

Zum 300.Todesjahr von Schnitger gab ROGALLA dann noch einen Einblick in die nordeuropäische Orgelliteratur mit einem zeitgenössischen Stück von Martin Radeck aus Dänemark (17. Jhdt.).

Ohne eine Zugabe haben die Besucher den Solisten nicht entlassen.Herzlichen Dank,Thomas ROGALLA, für diese schöne Stunde der Musik und, das sei an dieser Stelle ausdrücklich gesagt, herzlichen Dank für die mehr als moderate Gage. Damit wurden vom Solisten die Ziele des LC Wesermünde stark unterstützt.

Text: Dr. U. Euent, stellv. Vorsitzender des Fördervereins , Mitglied LC W’mü

Fotos: Hans-Friedrich Monsees, Kabinettbeauftragter KGST, Mitglied LC W’mü

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.